Letzte Aktualisierung: 22. Juli 2021

Pressemitteilung

Verleihung Dr. Kapp-Vorbildpreis 2020 und 2021: Ehrenamtlicher Einsatz der Auszubildenden wird belohnt

22.07.2021 - Bad Staffelstein

Der bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. belohnt in diesem Jahr zum 16. bzw. 17. Mal junge Auszubildende in Oberfranken für ihren ehrenamtlichen Einsatz. „Dein Engagement ist nicht umsonst“ lautet das Motto des „Dr. Kapp-Vorbildpreises“. Mit dem Preis für 2021 wurden heute 31 Auszubildende aus oberfränkischen bayme Mitgliedsfirmen ausgezeichnet, die sich sozial oder ehrenamtlich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen einsetzen.

Martin Kapp, Gesellschafter und Vorsitzender des Beirates der KAPP GmbH & Co. KG und Sohn von Dr. Bernhard Kapp, der den Preis initiierte, erläuterte: „Auch für das Ehrenamt hat die Pandemie mit all ihren Einschränkungen neue Herausforderungen gebracht. Aber wir haben auch einen ganz besonderen Zusammenhalt erlebt: Bei Einkaufsdiensten, Lernhilfen und Krisentelefonen haben Ehrenamtliche kreativ und lösungsorientiert aktiv bei der Bewältigung der Krise geholfen. All das sind Charaktereigenschaften, von denen auch Arbeitgeber profitieren. In vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten ist auch eine regelmäßige Weiterbildung unverzichtbar. Junge Menschen, die das schon früh erfahren, sind im Beruf für das ‚lebenslange Lernen‘ bereit - eine wichtige Voraussetzung für den Arbeitsmarkt der Zukunft.“

Der bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. leisten mit einer Vielzahl an Projekten einen Beitrag, um die nächste Generation fit für den Arbeitsmarkt zu machen. „Unter dem Titel ‚Bildung in Bayern‘ bündeln wir unser Engagement in ausgewählten gemeinnützigen Projekten und Aktivitäten im Bildungsbereich. Auch der Dr. Kapp-Vorbildpreis ist hier in Oberfranken ein wichtiger und erfolgreicher Baustein zur Nachwuchsförderung“, erklärte Patrick Püttner, Geschäftsführer der bayme Geschäftsstelle Oberfranken.

Für den „Dr. Kapp-Vorbildpreis“ konnten sich Jugendliche aus allen oberfränkischen Firmen der Metall- und Elektroindustrie bewerben, die dem Unternehmensverband bayme angehören. Die Preisträger wurden von einer Jury ermittelt, der unter anderem Personal- und Ausbildungsleiter oberfränkischer Firmen angehören. Verteilt wurde ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro, das nach Ermessen der Jury an die Gewinner vergeben wird. Da die Veranstaltung im Vorjahr nicht stattfinden konnte, wurden heute zudem die 37 Preisträger von 2020 mit insgesamt ebenfalls 10.000 Euro ausgezeichnet.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Stefanie Eizenberger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Stefanie Eizenberger
Nach oben