Letzte Aktualisierung: 22. Oktober 2021

Projektveranstaltung

Projektbesuch come with(me) bei A. Berger in Ottobeuren

Am 20. Oktober 2021 fand im Rahmen des Projektes come with(me) ein Projektbesuch in Ottobeuren statt. bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt tauschte sich dabei mit Unternehmensvertreter*innen, Lehrkräften, Auszubildenden und Schüler*innen über ihre Erfahrungen mit dem Projekt aus.

come with(me) stärkt Austausch zwischen Schulen und Unternehmen

Bei dem Projektbesuch bei der A. Berger Präzisionsdrehteile GmbH & Co. KG diskutierte Brossardt mit den Schüler*innen der Mittelschule Erkheim sowie den Auszubildenden am Standort Ottobeuren. „Das Projekt soll den Schüler*innen Berufsinformationen aus erster Hand vermitteln und damit für eine Ausbildung in der M+E Industrie werben. Die beteiligten Unternehmen leisten so einen bedeutenden Beitrag für die Phase der Berufsorientierung“, erklärte Brossardt.

Wie gut dieser Austausch auf Augenhöhe gelingt, zeigt auch die langjährige und erfolgreiche Kooperation der Mittelschule Erkheim und der A. Berger Präzisionsdrehteile GmbH & Co. KG. Unter dem come with(me) Motto „Interessieren – Informieren – Ausprobieren“ können Schüler*innen ab der 5. Klasse in die M+E Branche reinschnuppern und werden dabei von den Auszubildenden des Unternehmens begleitet, egal ob bei einer Unterrichtsstunde, einer Werksführung oder bei der Erstellung eines Werksstückes. Die Kooperation läuft seit über zehn Jahren sehr erfolgreich.

Ziel des Projektes

Das Projekt come with(me) besteht seit 2009. Eine am bayerischen Lehrplan orientierte Handreichung mit derzeit 16 Stundenbildern unterstützt die Projektaktivitäten didaktisch. Zusätzlich werden Elternabende und Lehrkräfteschulungen angeboten. Im Regierungsbezirk Schwaben gibt es derzeit 34 come with(me)-Kooperationen, an denen sich 21 M+E Unternehmen sowie 30 Schulen beteiligen.

Bilder (3 Bilder)


Drucken
Kontakt
Kontakt

Sophie Sontag-Lohmayer

Fachkräftesicherung, FKS+ Projekte

Sophie Sontag-Lohmayer
Nach oben