Header_lokales_recht_938x160

Beschäftigungsbedingungen international

Aktuell 410 Einträge (Stand 20.05.2022)

Jedes zweite Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie hat derzeit einen oder mehrere Standorte im Ausland. Die weltweite wirtschaftliche Verflechtung gehört zu den wichtigsten Erfolgsstrategien der Unternehmen am Standort Bayern. Das verlangt von Unternehmern und Personalverantwortlichen einen aktuellen Überblick über die Entwicklung der Beschäftigungsbedingungen weltweit. Unsere Datenbank Beschäftigungsbedingungen international bietet Ihnen die jüngsten arbeitsrechtlichen, sozialpolitischen und tarifpolitischen Meldungen aus über 60 Ländern auf einen Blick.

Land

410 Treffer
Anzahl pro Seite 10 / 25 / 50
Seite
Titel
Land
Jahr
Treffer 276-300
  • Spanien - 2020
    Fußballerinnen erhalten (Mindestlohn-) Tarifvertrag Die Verhandlungen um eine Mindestvergütung von Spaniens Erstliga-Fußballerinnen konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die Gewerkschaften (AFE, Futbolistas ON und UGT) und die Clubvereinigung ACFF (Asociación de Clubes de Fútbol Femenino) ...
  • Rumänien - 2020
    Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns zum 01.01.2020 um 7,2 Prozent Die neue rumänische Regierung hat mit Wirkung zum 01.01.2020 den gesetzlichen Mindest-lohn durch Regierungsbeschluss Nr. 935 vom 13.12.2019 erhöht. Unverändert bleiben aller-dings weitere Rechtsakte der Vorgängerregierung aus den ...
  • Slowenien - 2020
    Erhöhung des Mindestlohns zum 01.01.2020 Mit der aktuellen Novelle des Mindestlohngesetzes wurde in Slowenien ein höherer Mindestlohn festgelegt. Im Zeittraum 01.01.2020 bis 31.12.2020 soll eine Mindestvergütung in Höhe von 940,58 EUR brutto pro Monat gezahlt werden. Artikel 3 des Gesetzes (Zakon o ...
  • Vietnam - 2020
    Reformiertes Arbeitsgesetz verabschiedet Am 20.11.2019 hat Vietnam die reformierte Fassung des Arbeitsgesetzes (Labour Code) mit einer sehr hohen Zustimmung in der Nationalversammlung verabschiedet. Das ursprüngliche Arbeitsgesetz aus dem Jahr 2012 wird so mit Wirkung zum 01.01.2021 durch die Neufassung ersetzt werden. ...
  • Nordmazedonien - 2020
    Erhöhung des Mindestlohnes Das nordmazedonische Parlament hat bereits am 14.11.2019 ein Gesetz über die Erhöhung des monatlichen Mindestlohnes um 14 Prozent von bislang 12.507 auf 14.500 Denar (etwa 233 EUR) beschlossen. Arbeitgeber in Nordmazedonien sind demnach gesetzlich verpflichtet, ihre Arbeitnehmer ...
  • Rußland - 2020
    Datenschutzverletzungen werden schärfer sanktioniert Seit September 2015 gilt gemäß Art. 18 Abs. 5 des russischen Gesetzes über den Schutz personenbezogener Daten (Nr. 152-FZ vom 27.07.2006) die Pflicht der Verantwortlichen zur Speicherung, Lagerung, Systematisierung, Auslesen von Daten russischer ...
  • Südafrika - 2020
    Zahlreiche Änderungen im Arbeitsrecht in Kraft getreten In Südafrika sind zahlreiche Änderungen im Arbeitsrecht in Kraft getreten. Damit haben seit dem 01.01.2020 auch Väter, Adoptiveltern und Eltern durch Leihmutterschaft einen Anspruch auf zehn Tage bezahlten Elternurlaub. Adoptiveltern und Eltern ...
  • Ukraine - 2020
    Weitreichende Änderungen im Arbeitsrecht im Parlament vorgelegt Am 28.12.2019 hat das Ministerkabinett der Ukraine dem ukrainischen Parlament einen Entwurf für ein geändertes Arbeitsgesetz und zwei Zusatzgesetze zur Verabschiedung vorgelegt. Die Gewerkschaften haben sich entschieden gegen die Einführung des ...
  • Rußland - 2020
    Einführung des elektronischen Arbeitsbuches ab 2021 Das russische Arbeitsrecht sieht die Führung eines sogenannten Arbeitsbuches (trudovaja knižka) vor. Gemäß Art. 66 des Arbeitsgesetzbuchs legen Arbeitgeber für jeden Arbeitnehmer, der länger als fünf Tage im Unternehmen arbeitet, ein ...
  • Niederlande - 2021
    Taxidienst Uber muss Fahrer fest anstellen Der Mobilitätsdienst Uber muss in den Niederlanden nach einem aktuellen Gerichtsurteil seine Fahrer fest anstellen. Die Selbstständigkeit der Fahrer bestehe „nur auf dem Papier“, daher fielen sie unter den Tarifvertrag für Taxifahrer, urteilte ein Gericht in ...
  • Großbritannien - 2021
    Brexit: Große Probleme bei Anwerbung von Arbeitskräften aus der EU Das Vereinigte Königreich Großbritannien hat große Probleme, dringend benötigte Arbeitskräfte aus der EU anzuwerben. Am deutlichsten zeigte sich die Problematik jüngst bei den Tanklasterfahrern. Ihr Fehlen führte ...
  • Großbritannien - 2021
    Brexit: Seit dem 1. Oktober Einreise nur noch mit Reisepass möglich Seit dem 01.10.2021 ist die Einreise ins Vereinigte Königreich nur noch mit einem Reisepass, nicht mehr mit dem Personalausweis, möglich. In der EU ausgestellte Personalausweise können seit Oktober nur noch in wenigen Ausnahmefällen ...
  • Finnland - 2021
    Besteuerung ausländischer Mitarbeiter soll geändert werden In Finnland soll die Besteuerung ausländischer Arbeitnehmer geändert werden. Das aktuelle Gesetzesprojekt ist Teil des Regierungsprogramms „Sustainable Economy Finland“ (Kestävän talouden Suomi). Noch gilt in Finnland das ...
  • Österreich - 2021
    Änderungen beim Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz in Kraft getreten Seit 2017 ist das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) als eigenständiges Gesetz in Kraft. Darin wurden alle wesentlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung von Lohn- und Sozialdumping aus dem AVRAG ...
  • Italien - 2021
    Schadensersatz wegen Beschränkung der Gewerkschaftsfreiheit Das italienische Kassationsgericht (Corte di Cassazione) hat in seinem Urteil Nr. 20819/21 die Entscheidungen der Vorinstanzen, des Berufungsgerichts Brescia und des Gerichts in Bergamo, über das diskriminierende Verhalten der irischen Fluggesellschaft ...
  • Kanada - 2021
    Entgeltgleichheitsgesetz in Kraft getreten Kanada versucht weiter, die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen zu schließen. Bislang ist dies nur mit mäßigem Erfolg gelungen, 17,6 Prozent Gender Pay Gap weist das Land laut dem Weltwirtschaftsforum statistisch auf. Damit landet Kanada im Global Gender ...
  • Schweiz - 2021
    Nationalrat will mehr Transparenz über Mittelverwendung der Sozialpartner Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände ziehen den Arbeitnehmern jährlich hohe Beträge von den Entgelten ab. Der Schweizer Nationalrat will nun mehr Transparenz darüber schaffen, was mit diesen Mitteln geschieht. Die ...
  • Brasilien - 2021
    Änderungen im Insolvenzrecht verabschiedet Am 24.12.2020 wurde im brasilianischen Gesetzblatt (Diário Oficial da União) das Gesetz Nr. 14.112 veröffentlicht, mit dem im Wesentlichen das brasilianische Insolvenzgesetz (Gesetz Nr. 11.101/2005) reformiert und angepasst wird. Eine der wichtigsten ...
  • Großbritannien - 2021
    Brexit: Entwurf für Angemessenheitsbeschlüsse zum Datenaustausch vorgelegt Die EU-Kommission hat am 15.02.2021 das Verfahren zu Übermittlungen personenbezogener Daten aus der EU in das Vereinigte Königreich eingeleitet. In den vergangenen Monaten hat die EU-Kommission das Recht und die Praxis des Schutzes ...
  • Großbritannien - 2021
    Brexit: Entsendung und Sozialversicherung ab 2021 Das „Trade and Cooperation Agreement EU-VK“ vom 24.12.2020 enthält wichtige Regelungen zum Thema Entsendung und Sozialversicherung. Vieles bleibt dabei zunächst glückerweise unverändert. Mit dem Ablauf der Übergangsphase endete auch die ...
  • Südkorea - 2021
    Bestimmungen des Handelsabkommens mit der EU verletzt Die EU hat in einem Streit mit Südkorea Recht bekommen. Am 25.01.2021 hat zum ersten Mal ein „Panel of Experts“ auf Initiative der EU über die Verletzung von Standards der nachhaltigen Entwicklung im Rahmen eines Freihandelsabkommens entschieden. Das ...
  • Katar - 2021
    Reform des Arbeitsrechts weitestgehend abgeschlossen Das Golfemirat Katar hat mit drei neuen Gesetzen zum Jahresende 2020 die bereits im Jahr 2019 begonnene, grundlegende Reform des Arbeitsrechts weitgehend abgeschlossen (siehe dazu auch zuletzt die Berichte in den ISN 1 und 5/2020). Die wichtigste Änderung des ...
  • Südkorea - 2021
    Mindestlohn zum 01.01.2021 erneut gestiegen Mit Wirkung zum 01.01.2021 wurde in Südkorea der Mindestlohn um rund 1,5 Prozent beziehungsweise 130 Südkoreanische Won (KRW) angehoben. Er beträgt nun 8.720 KRW ca. 6,50 EUR pro Stunde. Im Vorjahr lag der Mindeststundenlohn bei 8.590 KRW (umgerechnet ca. 6,40 EUR). ...
  • Mexiko - 2021
    Ethikkodex für E-Commerce-Anbieter angekündigt Am 05.02.2021 hat das mexikanische Bundesamt für Verbraucherschutz in einer offiziellen Verlautbarung die Schaffung eines Ethikkodexes für den E-Commerce bekannt gegeben. Ziel des Kodexes ist es, Parameter und Richtlinien für Anbieter festzulegen, die ...
  • Österreich - 2021
    Generalkollektivvertrag zu Corona-Tests und Masken abgeschlossen Die Spitzenorganisationen der österreichischen Sozialpartner, die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB), haben am 15.01.2020 einen Generalkollektivvertrag (General-KV) zu Corona-Tests und ...
410 Treffer
Anzahl pro Seite 10 / 25 / 50
Seite
Kontakt
Kontakt

Julius Jacoby

Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht, Internationales Recht

Julius Jacoby
Nach oben