Header_lokales_recht_938x160

Beschäftigungsbedingungen international

Aktuell 351 Einträge (Stand 26.09.2021)

Jedes zweite Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie hat derzeit einen oder mehrere Standorte im Ausland. Die weltweite wirtschaftliche Verflechtung gehört zu den wichtigsten Erfolgsstrategien der Unternehmen am Standort Bayern. Das verlangt von Unternehmern und Personalverantwortlichen einen aktuellen Überblick über die Entwicklung der Beschäftigungsbedingungen weltweit. Unsere Datenbank Beschäftigungsbedingungen international bietet Ihnen die jüngsten arbeitsrechtlichen, sozialpolitischen und tarifpolitischen Meldungen aus über 60 Ländern auf einen Blick.

Land

351 Treffer
Anzahl pro Seite 10 / 25 / 50
Seite
Titel
Land
Jahr
Treffer 11-20
  • Thailand - 2019
    Änderungen des thailändischen Arbeitsschutzgesetzes in Kraft getreten Anfang Mai 2019 traten in Thailand einige Änderungen des Labour Protection Act (LPA) in Kraft. Dieses Gesetz stellt die wesentliche Rechtsgrundlage des thailändischen Arbeitsrechts dar. Bedeutsame Änderungen bringt das neue Gesetz ...
  • Singapur - 2019
    Änderungen im Arbeitsrecht in Kraft getreten Der Anwendungsbereich eines der wichtigsten Arbeitsgesetze Singapurs, des Employment Act, wurde wie angekündigt mit Wirkung zum 01.04.2019 auf alle Arbeitnehmer erweitert (siehe dazu auch den Bericht in den ISN 6/2018). Zukünftig sind so auch Manager und ...
  • Polen - 2019
    Änderungen im Arbeitsrecht stärken Arbeitnehmerrechte Anfang Juni 2019 hat der polnische Präsident das Änderungsgesetz vom 16.05.2019 zum Arbeitsgesetzbuch unterschrieben. In Kraft treten wird es am 07.09.2019. Eine wichtige Änderung betrifft das Mobbing am Arbeitsplatz. Der Personenkreis der vom ...
  • Finnland - 2018
    Änderungen im Arbeitszeitrecht verabschiedet Das finnische Parlament hat am 18.05.2018 Änderungen an einigen arbeitsrechtlichen Vorschriften beschlossen. Betroffen sind vor allem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsvertragsgesetz. In Finnland werden aktuell häufig sogenannte ...
  • Japan - 2020
    Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mitte 2019 hatte die japanische Regierung mit einer großen Anstrengung die generellen Arbeitsbedingungen in der sog. „Work Style Reform Bill“ umgestaltet, um den Arbeitsmarkt für Arbeitskräfte attraktiver zu machen (siehe dazu den Artikel in den ISN 2/2019). ...
  • Frankreich - 2020
    Aktuelle Entwicklungen im grenzüberschreitenden Personaleinsatz Die Grenzen zu den EU Ländern im Schengenraum sind seit dem 15.06.2020 wieder offen und es gibt auch keine Grenzkontrollen mehr. Ab dem 01.07.2020 will die Europäische Kommission schrittweise und teilweise dann Nicht-EU- und Nicht-Schengen-Reisenden ...
  • Slowakei - 2018
    Aktuelle Lohn- und Gehaltsentwicklung In der Slowakei, einem der am stärksten industrialisierten Länder Europas, verdienen nahezu 700.000 Menschen ihren Lebensunterhalt bei Industrieunternehmen. Im gesamten Industriesektor hat sich der Durchschnittslohn im Laufe des Jahres 2018 an die Marke von 1.100 EUR ...
  • Spanien - 2018
    Aktuelles zu den Regelungen eines Wegeunfalls In Spanien haben die Gerichte die Voraussetzungen zur Anerkennung eines Wegeunfalls als Arbeitsunfalls immer weiter konkretisiert. Nach der gefestigten Rechtsprechung der spanischen Gerichte stellt ein Unfall, den ein Arbeitnehmer auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz oder auf dem ...
  • Kroatien - 2019
    Alle Bedingungen für Beitritt zum Schengen-Raum erfüllt Die Europäische Kommission hat Ende Oktober 2019 über die Fortschritte Kroatiens bei der Erfüllung der Voraussetzungen für seinen Beitritt zum Schengen-Raum berichtet. Sie ist angesichts der Ergebnisse des 2016 eingeleiteten ...
  • USA - 2019
    Angabe von Social-Media-Benutzernamen für Visumsantrag erforderlich Seit dem 31.05.2019 ist bei der Beantragung eines Visums für die USA die Angabe von Benutzernamen von Social-Media-Accounts, wie zum Beispiel Facebook, Instagram oder Twitter, erforderlich. Passwörter werden dabei nicht abgefragt. Die neuen ...
351 Treffer
Anzahl pro Seite 10 / 25 / 50
Seite
Kontakt
Kontakt

Julius Jacoby

Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht, Internationales Recht

+49 (0)89-551 78-233
Julius Jacoby
Nach oben