Header_lokales_recht_938x160

Beschäftigungsbedingungen international

Aktuell 351 Einträge (Stand 28.11.2021)

Jedes zweite Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie hat derzeit einen oder mehrere Standorte im Ausland. Die weltweite wirtschaftliche Verflechtung gehört zu den wichtigsten Erfolgsstrategien der Unternehmen am Standort Bayern. Das verlangt von Unternehmern und Personalverantwortlichen einen aktuellen Überblick über die Entwicklung der Beschäftigungsbedingungen weltweit. Unsere Datenbank Beschäftigungsbedingungen international bietet Ihnen die jüngsten arbeitsrechtlichen, sozialpolitischen und tarifpolitischen Meldungen aus über 60 Ländern auf einen Blick.

Land

351 Treffer
Anzahl pro Seite 10 / 25 / 50
Seite
Titel
Land
Jahr
Treffer 26-50
  • Türkei - 2020
    Neuer Tarifvertrag für die M+E-Industrie abgeschlossen In der Türkei konnten die komplizierten Tarifverhandlungen in der M+E-Industrie nach zuletzt zahlreichen Streikaktionen dennoch erfolgreich beendet werden. Nachdem bereits seit Oktober 2019 die Tarifverhandlungen zwischen unserem M+E-Schwesterverband MESS und den ...
  • Tunesien - 2020
    Staatliche Hilfen für notleidende Unternehmen beschlossen Die tunesische Regierung hat mit verschiedenen Verordnungen auf die Schwierigkeiten von kleinen und mittelständischen Unternehmen infolge der Corona-Pandemie reagiert und staatliche Hilfen für sie beschlossen. Das Dekret 2020-6 sieht dazu steuerliche ...
  • Tschechien - 2019
    Skoda-Tarifangestellte erhalten deutlich mehr Geld Die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda und die Metallgewerkschaft OZ KOVO haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt, der zum 01.04.2019 in Kraft getreten ist. Die Kernpunkte des Abschlusses lassen sich wie folgt zusammenfassen: · Anhebung von ...
  • Tschechien - 2018
    Neues Transparenzregister eingeführt Im Zuge der Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie (Richtlinie 2015/849 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Mai 2015) wurden juristischen Personen und Stiftungen auch in Tschechien neue Registrierungspflichten auferlegt (Gesetz Nr. 253/2008 Slg. und das Gesetz ...
  • Tschechien - 2018
    Skoda-Mitarbeiter erhalten zwölf Prozent mehr Entgelt Bei der tschechischen Volkswagen Tochter Škoda wird es keine unbefristeten Streiks geben. Die Metall-Gewerkschaft OS KOVO und Konzernvertreter konnten sich nach wochenlangen, intensiv geführten Verhandlungen am 06.04.2018 auf die Grundsätze eines neuen ...
  • Thailand - 2019
    Änderungen des thailändischen Arbeitsschutzgesetzes in Kraft getreten Anfang Mai 2019 traten in Thailand einige Änderungen des Labour Protection Act (LPA) in Kraft. Dieses Gesetz stellt die wesentliche Rechtsgrundlage des thailändischen Arbeitsrechts dar. Bedeutsame Änderungen bringt das neue Gesetz ...
  • Taiwan - 2018
    Überstunden können zukünftig flexibler vereinbart werden Zum 01.03.2018 sind einige Änderungen des Arbeitsgesetzbuches in Taiwan (Labor Standards Act) in Kraft getreten, die eine deutlich flexiblere Anordnung von Überstunden erlauben. Die Reformen greifen eine seit langer Zeit erhobene Forderung der ...
  • Südkorea - 2019
    Erhöhung des Mindestlohns um 2,9 Prozent Der Mindestlohn in Südkorea wird im Jahr 2020 um 2,9 Prozent angehoben. Dies hatte die südkoreanische Mindestlohnkommission bereits in ihrer Sitzung Ende Juli 2019 vorgeschlagen. Der neue Satz wird dann ab dem 01.10.2020 bei 8.590 KRW (ca. 6,60 EUR) pro Stunde liegen. ...
  • Südkorea - 2018
    Arbeitszeit von 68 auf 52 Wochenstunden gesenkt Selbst im emsigen Asien hatte kaum ein Land ein höheres Arbeitspensum: In Südkorea waren bisher bis zu 68 wöchentliche Arbeitsstunden gesetzlich erlaubt (40 Arbeitsstunden, 16 Stunden am Wochenende und zwölf Überstunden galten als Regel). Viele Koreaner ...
  • Südafrika - 2019
    Gesetzlicher Mindestlohn zum 01.01.2019 eingeführt Mit ISN 1/2017 hatten wir zuletzt über die Einigung zwischen den Parteien des Nationalen Wirtschafts- und Arbeitsrats (Nedlac) berichtet, die sich auf ein grundsätzliches Abkommen über die Einführung eines nationalen gesetzlichen Mindestlohns ...
  • Südafrika - 2020
    Zahlreiche Änderungen im Arbeitsrecht in Kraft getreten In Südafrika sind zahlreiche Änderungen im Arbeitsrecht in Kraft getreten. Damit haben seit dem 01.01.2020 auch Väter, Adoptiveltern und Eltern durch Leihmutterschaft einen Anspruch auf zehn Tage bezahlten Elternurlaub. Adoptiveltern und Eltern ...
  • Spanien - 2018
    Neues Datenschutzgesetz veröffentlicht In Spanien wurde am 30.07.2018 ein neues Datenschutzgesetz im Gesetzblatt veröffentlicht. Das Gesetz dient der Anpassung der spanischen Datenschutzvorschriften an die seit dem 25.05.2018 geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das neue Datenschutzgesetz ist am 31.07.2018 ...
  • Spanien - 2018
    EuGH: Unterschiedliche Abfindungsregeln bei befristeten Verträgen bestätigt Nach spanischem Recht erhält ein unbefristet beschäftigter Arbeitnehmer bei Kündigung seines Arbeitsverhältnisses aus objektiven Gründen grundsätzlich eine Abfindung in Höhe von 20 Tagessätzen pro ...
  • Spanien - 2019
    Recht auf Anpassung der Arbeitszeit zur Vereinbarung von Familie und Beruf In Spanien wurde mit der Verabschiedung des Königlichen Gesetzesdekrets 6/2019 vom 01.03.2019 über „Dringende Maßnahmen zur Gewährleistung der Gleichbehandlung und Chancengleichheit von Frauen und Männern in ...
  • Spanien - 2019
    Regionale Metalltarifverhandlungen im Baskenland gestalten sich schwierig Laut Pressemitteilung des baskischen Metallverbandes FVEM gestalten sich die laufenden Tarifverhandlungen zum Abschluss eines regionalen Branchentarifvertrages für die Metallindustrie sehr schwierig. Der letzte Abschluss liegt schon einige Jahre ...
  • Spanien - 2018
    Aktuelles zu den Regelungen eines Wegeunfalls In Spanien haben die Gerichte die Voraussetzungen zur Anerkennung eines Wegeunfalls als Arbeitsunfalls immer weiter konkretisiert. Nach der gefestigten Rechtsprechung der spanischen Gerichte stellt ein Unfall, den ein Arbeitnehmer auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz oder auf dem ...
  • Spanien - 2019
    Erweiterte gesetzliche Pflichten im Bereich der Gleichstellungspläne Neben der Neuregelung des Vaterschaftsurlaubs enthält das Königliche Gesetzesdekret 6/2019 vom 01.03.2019 über „Dringende Maßnahmen zur Gewährleistung der Gleichbehandlung und der Chancengleichheit von Frauen und ...
  • Spanien - 2019
    Neuregelung des Vaterschaftsurlaubs Mit Wirkung zum 01.04.2019 hat Spanien u. a. die Bestimmungen zum Vaterschaftsurlaub neu geregelt. Die Änderungen werden schrittweise in Kraft treten. Beginnend mit der Verlängerung der Dauer des Vaterschaftsurlaubs auf acht Wochen in 2019 und der weiteren Erhöhung bis auf 16 ...
  • Spanien - 2018
    Ford bekräftigt Engagement in Almussafes Der Automobilbauer Ford bekräftigt sein Engagement in Spanien. Das Unternehmen wird mehr als 750 Millionen Euro in das Werk und die Fertigung der nächsten Generation des Ford Kuga in Almussafes bei Valencia investieren. Mit diesem Betrag erhöht sich die Gesamtsumme, ...
  • Spanien - 2019
    Neue Verpflichtung der Unternehmen zur täglichen Arbeitszeiterfassung In Spanien wird es bald deutliche Verschärfungen bei Erfassung der Arbeitszeit geben. Mitte März wurde dazu das Königliche Gesetzesdekret 8/2019 vom 08.03.2019 über dringende Maßnahmen des Sozialschutzes und zur Bekämpfung ...
  • Spanien - 2019
    Neues Datenschutzgesetz regelt Benennung von Datenschutzbeauftragten Das am 07.12.2018 in Kraft getretene spanische Datenschutzgesetz sieht nun in Art. 34 endgültig vor, welche Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benennen müssen. Dazu gehören Unternehmen, die elektronische Kommunikationsnetze betreiben, ...
  • Spanien - 2019
    Arbeitsrecht: Neue Regeln für den Abschluss von Praktikumsverträgen Das Jahr 2019 hat mit einigen Änderungen im Arbeitsrecht begonnen. Zum einen wurde branchenübergreifende Mindestlohn um 22,3 Prozent erhöht, die größte Anhebung in den letzten vier Jahrzehnten, und beläuft sich nunmehr ...
  • Spanien - 2019
    Deutliche Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns um 22,3 Prozent Mit Wirkung zum 01.01.2019 hat die spanische Regierung den gesetzlichen nationalen Mindestlohn (Salario Mínimo Interprofesional, SMI) deutlich um 22,3 Prozent von bisher 736,00 EUR auf jetzt 900,00 EUR brutto pro Monat angehoben. Die ...
  • Spanien - 2020
    Neue Linksregierung stärkt Arbeiternehmerrechte und erhöht den Mindestlohn Die neue linke Regierungskoalition in Spanien arbeitet kontinuierlich daran, ihr Versprechen, die Arbeitnehmerrechte zu stärken, in die Tat umzusetzen. Knapp eineinhalb Monate nach der Amtseinführung der neuen Regierung wurde nun ein ...
  • Spanien - 2018
    Gericht äußert sich zur Berechnung der Fehlzeiten bei objektiver Kündigung Nach Artikel 52 Absatz d) des spanischen Arbeitnehmerstatuts können Unternehmen ein Arbeitsverhältnis durch Kündigung aus objektiven Gründen beenden, wenn die mit zeitlicher Unterbrechung eintretenden Fehlzeiten eines ...
351 Treffer
Anzahl pro Seite 10 / 25 / 50
Seite
Kontakt
Kontakt

Julius Jacoby

Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht, Internationales Recht

+49 (0)89-551 78-233
Julius Jacoby
Nach oben